FORVM, No. 473-477

Internationale Zeitschrift für kulturelle Freiheit, politische Gleichheit und solidarische Arbeit, begründet 1954 von Friedrich Hansen-Loeve, Felix Hubalek, Alexander Lernet-Holenia und Friedrich Torberg; fortgeführt von Günther Nenning 1966-1986. Medieninhaber/Verleger und Herausgeber Gerhard Oberschlick. Hersteller: Typographische Anstalt, 1190 Wien

Beiträge

Es ist zu machen

1

Meine politischen Schwerpunkte lege ich ganz deutlich fest: eine moderne, urbane Stadtpartei wird sich sowohl sozialen Problemen als auch ökologischen Fragen widmen müssen. Es geht darum, einerseits die Vollbeschäftigung anzustreben, auf jene zu achten, die in unserer Gesellschaft benachteiligt (...)


Dann wundern’s sich

2

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Die Schuld der erlittenen Kränkung*

Fußnote zu einer Fußnote** im vorigen Heft

4

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Für Dich, O Du mein Petzi!

36th of the series

4

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Che-Bullshit ausmisten

6

Unterhaltungen über Medienkultur und Entgegnungsrecht in 12 Stationen. Mit einem Vorspiel. Die Personen: 2 Herausgeber, 2 Chefredakteure, 1 Verlagsleiter und 1 Gericht. Ort der Verhandlung: Wien. Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


„Von Theatermachern und Lustmördern“?

9

Unveröffentlichter Leserbrief an den »Standard« zu einem ebendort am 18.12.1992 veröffentlichten Artikel von Robert Quitta. Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Hannah Arendt-Symposium in der VHS Ottakring

9

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Gieskannen und Rasenmäher

11

Oder: Wie die Salzbürger wieder einmal zu sich selber gekommen sind. In Linz müßte man sein. Den Salzburgern gehört ja schließlich Salzburg. Hätten sie es zwar selbst gebaut, es sähe wie Linz aus. Und immer wieder überrascht denn auch die Gegenwart des derb-fröhlichen und zutiefst provinziellen, ja (...)


Toepfers Scheinkomplizen

12

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Goebbels’ Tischdame

13

Den Weilheimer Literaturpreis vergibt eine SchülerInnenjury, dieses Jahr an Gertrud Fussenegger. Die verantwortlichen Deutschlehrer meldeten sich auf Michelides’ Beitrag im vorigen Heft, Stifter von Goebbels’ Gnaden, mit ihrem nachstehenden Plädoyer: Nicht an den Irrtümern messen! Hieraus entspann (...) Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Die milden Wonnen der Vernünftigkeit

16

Wolfgang Müller-Funk, Die Enttäuschungen der Vernunft. Von der Romantik zur Postmoderne‚ 192 Seiten, Edition Falter im GBV, Wien 1990 Sie kennen vermutlich alle, die Sie hier sitzen um einer „Vernetzung“ beizuwohnen, den traurigen alten Witz von den zwei Männern, die, einander unbekannt, auf einer (...)


Die Grenzen der Nächstenliebe

20

Vom ordo caritatis und anderen Segnungen der katholischen Theologie, von der christlichen Nächstenlieb, ihren Grenzen und deren Dehnbarkeit. Leisten wir einen Beitrag zur Neuevangelisierung Österreichs! Als St. Pöltens Bischof, Kurt Krenn, im November vorigen Jahres im profil über das (...) Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Nennlingens, na klar!

23

Bravo! So ist es! — Serbien muß sterbien! — Ob’s da wüll oder net! — Hoch! — A jeder muß sterbien! Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Dialektik der Gewalt

24

Der Autor dieser Studie über die „ethnischen“ Gruppen und Konflikte in Bosnien-Herzegowina war Professor für Politikwissenschaften und Sozialpathologie an der Universität Sarajewo, als es diese noch gab. Seit einem Jahr wird in Bosnien-Herzegowina ein Krieg geführt, der einer der grausamsten in der (...)


„Ich kenne keine Parteien mehr ...“

Nach dem Europaparteitag der FPÖ

27

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Politik, Krieg und Moral

28

In einem allerdings läßt Bosnien einen eher gespenstischen Rückschluß aufs Dritte Reich zu: Vermutlich hätte niemand Hitler Widerstand geleistet, wenn er sich darauf beschränkt hätte, Juden und Zigeuner auszurotten. PM. Lingens »Standard« vom 16./17.1.1993 Moral = Kriegshetze Die europäische (...)


Trotzkist und/oder faschistischer Propagandist

33

In meinem Artikel Der Präsident und die Juden (FORVM Dezember 1991) wies ich darauf hin, daß Kroatiens Präsident Dr. Tudjman sich in seinem Buch »Bespuca«, mit dem er u.a. den Holocaust verniedlicht, auf Dr. Ante Ciliga, der kurze Zeit im Ustascha-KZ Jasenovac angehalten war, beruft. Ciliga (...)


Über Nationalismus und Staatsgründungen

in der Umgebung von Österreich und überhaupt

33

Eine Erscheinung beunruhigt die Gemüter, die angeblich als „überwunden“ galt, geistesgeschichtlich im vorigen Jahrhundert und politisch bei Extremisten und Querulanten angesiedelt wurde: „Nationalismus“ macht sich breit in Europa, wird mit Lichterketten und frommen Wünschen bzw. ernsten Warnungen (...)


Meinungsforum oder Supermarkt?

Über die gesellschaftliche Rolle der Medien in der Moderne

40

Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten. Lessing, Nathan der Weise (1779) I V 4 Erst schlug der Politiker zu, dann zahlten es ihm die Journalisten heim. Im vergangenen Jahr hatte der saarländische Ministerpräsident mit Blick auf die Rolle der Medien deren Behandlung der (...)


Stimmbruch der Frau

44

Die Einstellung der KPÖ-Zeitschrift Stimme der Frau blieb, trotz 48-jähriger Geschichte, weitgehend unbemerkt und unwidersprochen. Mit Ursula Kubes-Hofmann, Redakteurin des verbliebenen Blattes und Proponentin eines Nachfolge-Projekts, sprach Maria Windhager. Maria Windhager: Die (...)


„Gibt’s die noch, die KPÖ?“

Ein österreichisches Sittenbild

46

Neulich wurde ich bei einem „Altherren“-Treffen meines Handballvereins gefragt: „Gibt’s euch noch?“ Gemeint war die KPÖ, deren einziger Verbinder ich beim SC Perchtoldsdorf und Umgebung schon die längste Zeit bin. Was für eine Frage? Sie klingt ähnlich überflüssig, wie es sich zumindest bis zum 31. (...)


„Staberl“-Gutachten

Die „Auschwitz-Lüge“ in der Neuen Kronen-Zeitung

48

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Kritik des guten Gewissens

Ein Beitrag zur Ausländerdiskussion

52

Es ist im Grunde eine beschämende Tatsache, daß man sich immer noch ins gesellschaftliche Outback des schlechten Geschmacks und des politischen Desparadotums begeben muß, wenn man das Selbstverständliche tut und gegen das Weiterwuchern des bürgerlichen Kapitalismus protestiert. Ich für meinen Teil (...)


Sicherheit durch Recht oder Rechtssicherheit?

Zum zweiten Entwurf eines Gentechnikgesetzes

56

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Politik der Gerüchte

Wiener Prozeßtagebuch*

61

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


„Alte Bande“ — Auf- & Abdeckerparties 1993

Causa Androsch ohne Ende

66

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Dutschke, Dubček und was davon geblieben ist

Ganz nebenbei: eine Replik auf G.H.O.

69

BARTHOLO: Denk daran, daß ein kluger Mann sich nicht mit großen Herren anlegt! FIGARO: Daran denke ich. BARTHOLO: Daß sie durch ihren Stand immer die Trümpfe in der Hand haben. FIGARO: Ganz abgesehen von ihrer Gerissenheit. Aber denken Sie auch daran, daß jeder Schindluder treibt mit dem, der (...)


Sag niemals nie

74

Zu: Konrad Paul Liessmann Karl Marx *1818 †1989. Man stirbt nur zweimal. Wien, Sonderzahl Verlag, 1992, öS 198/DM 28 Vorerinnerung Soviel Ende war nie. Das Ende der Ideologien, das Ende des Realsozialismus/Kommunismus, das Ende des Kalten Krieges, das Ende der Industrialisierung, das Ende der (...)


Literatur und Revolution in Österreich

Die Tradition von 1968

79

Keine Milde bei Tumulten. (ÖVP-Innenminister Soronics) Das Österreich der sechziger Jahre entwickelte sich wie viele der westlichen Industrienationen nach der Phase des Wiederaufbaus zu einer kapitalistischen Wohlstandsgesellschaft mit ihren typischen Begleiterscheinungen. Die Phase der (...)


»Eine heilige Hure«

Andy Warhol, der letzte Künstler des 20. Jahrhunderts

83

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Vom Eigenleben der Klischees und dem niegehörten Klang

90

»Emotion ist für das Publikum«, meinte Igor Strawinsky. Emotion ist also für den Fremden, den, der sozusagen draußen vorbeigeht, mit dem es keine falsche Intimität, keine verlogene Verbrüderung geben darf, und der, wie ich hoffe, ein Mensch übergreifender Interessen, also kein Musik-, geschweige denn (...)


Revision: Die Nazisophen

91

Im Mai 88 erschien hier mit gleichem Titel ein Vortrag von F.H., der auf die NS-Nähe des emeritierten Prof. Erich Heintel zunächst ganz zart, in Geistiger Anschluß. Die Wiener Philosophie und der Nazionalsozialismus, in: Information Philosophie Juli 1989, dann deutlicher hinwies. Das bewog (...) Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Apropos

92

Vor 150 Jahren starb Hölderlin im Turm. Ein Grund mehr, sich an Franz Kafka zu erinnern. Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Im Narrenturm der Philosophen

93

Michael Benedikt (Hrsg), Verdrängter Humanismus — verzögerte Aufklärung, Verlag Turia und Kant, Wien 1992, 959 Seiten, öS 460 Vor vielen Jahren hatte alles ideal begonnen: Es gab die Idee, Studenten wieder in jene Universität zu integrieren, die ihren Lehrbetrieb je nach Fakultät ausgelagert hatte. (...)


Wider die planmäßige Verwucherung der Demo- zur Mediokratie

94

Mitte Juni beschloß der Ministerrat unter der Drohung einer Straßburger Verurteilung die Regierungsvorlage für’s private Radio. — Wenn Österreich schon das europäische Schlußlicht spielt, so leuchtet’s dann wenigstens ganz besonders duster. Präambel Wenn Hans Dichand sein Interesse anmeldet, mit der (...)


Festwochenpawlatschen

96

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


P.S: Rassenwahn und Nazionalsozialistische Wiederbetätigung 1983/1993

97

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft