Gruppen & Organisationen

Institut für Wissenschaft und Kunst

Das Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK) widmet sich seit seiner Gründung im Jahre 1946 der Forschung, Wissenschaftsvermittlung und Erwachsenenbildung. Interkulturalität, Bildung, Gender Studies, Wissen und Gesellschaft sowie Kunst und Kultur zählen zu den Schwerpunktthemen des Instituts. Diese werden in Form von Symposien, Workshops, Vortragsreihen, Einzelvorträgen, Projekt- und Buchpräsentationen, Publikationen und Forschungsprojekten behandelt.

Für das IWK als außeruniversitäre Einrichtung steht die Aufgabe im Vordergrund, gesellschaftsrelevante Themen aufzugreifen und sich an eine breitere Öffentlichkeit zu wenden, die an aktuellen Entwicklungen in Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft interessiert ist. Das umfassende Veranstaltungsprogramm des IWK ist interdisziplinär ausgerichtet, sodass komplexe Problemstellungen aus unterschiedlichen Perspektiven reflektiert werden können.

Das IWK bildet eine Plattform für den Austausch zwischen universitären und außeruniversitären, zwischen internationalen und heimischen Wissenschaftler_innen sowie dem österreichischen akademischen Nachwuchs.

Seit Anfang 2012 besteht eine Kooperation mit der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien, die das Ziel hat, wissenschaftliche Fragestellungen dieser beiden Disziplinen öffentlich vorzustellen und zu diskutieren. Im Juni 2015 ist das IWK als außerordentliches Mitglied in den Ring Österreichischer Bildungswerke (RÖBW) aufgenommen worden.

Das IWK ist ein gemeinnütziger Verein. Seine Aktivitäten werden gefördert im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit der Universität Wien (die Mittel dafür stammen vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) sowie vom Bundesministerium für Bildung und Frauen und von der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Neueste Beiträge

Aktualisierte Neuauflage des Buches Johann Dvorák: “Edgar Zilsel und die Einheit der Erkenntnis”

IWK, 11. Februar 2024
Aus Anlass der aktualisierten Neuauflage des Buches Johann Dvorák: “Edgar Zilsel und die Einheit der Erkenntnis” findet am 7. März 2024 eine Buchpräsentation mit einführenden Impulsreferaten statt. Nähere Informationen zum Programm hier.   

Neuerscheinung: Zu Geschichte und Theorie der Gewerkschaften in der späten Habsburgermonarchie

IWK, 6. Januar 2024
Der erste Band der Publikationsreihe dokumentiert jene Beiträge der wissenschaftlichen Vortragsreihe, die sich mit den Zusammenhängen zwischen der Bildung der arbeitenden Klassen und Kunst und Wissenschaft der Wiener (und auch der tschechischen) Moderne auseinandersetzten. Besondere (...)

Präsident des IWK Univ. Doz. Dr. Johann Dvořák erhält Volksbildungspreis der Stadt Wien

IWK, 14. November 2023
Der promovierte Politikwissenschaftler Johann Dvořák ist bereits seit den 1970er-Jahren in der Erwachsenenbildung aktiv, wobei ihm die Verbindung von Theorie und Praxis im Kontext von sozialer Lebenswelt und emanzipatorischer Bildungs- und Kulturarbeit immer ein besonderes Anliegen war. Seit 2015 (...)

Politische Zivilisierung durch Recht?

IWK, 8. Oktober 2023
In einer Abfolge von Arbeitstagungen soll, in engem Zusammenhang mit den Aufbrüchen der neuen demokratischen Republik Österreich, der Entstehung der österreichischen Bundesverfassung und den Theorien von Hans Kelsen (und dessen Umfeld) das Themenfeld “Politische Zivilisierung durch Recht” behandelt (...)

Vortragsreihe zu Inflation jetzt online zum Nachhören!

IWK, 27. August 2023
Die Inflation ist ein in den Medien umfassend präsentes Thema – dies nach einer langen Pause. Seit den 80er Jahren spielte sie in der westlichen Welt kaum eine Rolle, in den langen Jahren nach der Wirtschaftskrise von 2008 gab es durchgängig nahezu keine Zinsen und keine Inflation. Nun ist sie (...)

Wissenschaftliche Vorträge frei zugänglich

IWK, 9. April 2023
Nehmen Sie unser Angebot der zahlreichen frei zugänglichen wissenschaftlichen Veranstaltungen wahr! Hier geht’s zum Semesterprogramm.

Lehrgang Politische Erwachsenenbildung

IWK, 18. Januar 2023
Die ÖGPB startet im April 2023 einen Lehrgang für politische Erwachsenenbildung, der auch am IWK stattfinden wird! Anmeldung und Infos hier: https://www.politischebildung.at/bildungsangebote/lehrgang-politische-erwachsenenbildung/

Treffpunkt Politische Bildung des Rings Österreichischer Bildungswerke am IWK

IWK, 25. November 2022
Wie Politische Bildung vermitteln? Wie gezielt Interessierte ansprechen? Welche Inhalte brennen unter Nägeln und wie kann sich die Erwachsenenbildung diesen Problemfeldern annähern? Diese und viele weitere Fragen wurden im Rahmen des diesjährigen Treffpunkts Politische Bildung unter (...)

Virtuelle Ausstellung zum Nachsehen

IWK, 2. November 2022
Werfen Sie einen Blick in die digitale Ausstellung zur Buchpräsentation: Ilse Korotin: Amalia M. Rosenblüth-Dengler (1892-1979). Philosophin und Bibliothekarin. Biografische Spuren eines Frauenlebens zwischen Aufbruch und Resignation [= biografiA – Neue Ergebnisse der Frauenbiografieforschung, hg. (...)

Lesung im Rahmen des Workshops Wiener Kreis & Wiener Gruppe

IWK, 19. Oktober 2022
Heute Abend im Christian-Doppler-Hörsaal: Eine Lesung im Rahmen des Workshops Wiener Kreis und Wiener Gruppe “Die Wiener Gruppe” Nähere Infos zum restlichen Programm hier.

Das Institut für Wissenschaft und Kunst, IWK in Wien ist ein österreichischer Verein für Forschungs- und Bildungsarbeit im Bereich Wissenschaft und Erwachsenenbildung.

Das 1946 gegründete IWK wird vom Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert. Weitere Mittel erhält es vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie von der Kulturabteilung der Stadt Wien.[1] Es veranstaltet Symposien, Arbeitstagungen, Seminarreihen, Arbeitskreise, Buchpräsentationen und widmet sich interdisziplinären Fragestellungen, vor allem durch Verknüpfung von Wissenschaft und Erwachsenenbildung.[2] Publikationsorgan ist die Vierteljahreszeitschrift Mitteilungen des Instituts für Wissenschaft und Kunst. Betrieben werden auch Forschungsstellen zu den Bereichen Frauenforschung/Gender Studies, Emigrations- und Exilforschung, und Bildpädagogik und visuelle Kommunikation. Das Institut unterhält eine eigene Bibliothek zu diesen Themenbereichen.[2]

Das IWK bietet eine Plattform für den Austausch zwischen universitären und außeruniversitären, zwischen internationalen und österreichischen Wissenschaftlern sowie dem österreichischen akademischen Nachwuchs. Seit 2012 wird mit der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien kooperiert, um wissenschaftliche Fragestellungen der Philosophie und Bildungswissenschaft öffentlich zu machen. Im Jahr 2015 ist das IWK in den Ring Österreichischer Bildungswerke aufgenommen worden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschichte des Instituts auf der Homepage des IWK.
  2. a b Eintrag zu Institut für Wissenschaft und Kunst im Austria-Forum (im AEIOU-Österreich-Lexikon)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos