Zeitschriften und Zeitungen

Le Monde diplomatique

Journal mensuel d’informations internationales.

Neueste Beiträge

Singapour, Malaisie, Indonésie : triangle de croissance ou triangle des inégalités ?

Philippe Revelli, 21. September 2021
L'accord facilitant les relations d'affaires entre Singapour, la Malaisie et l'Indonésie fait figure de modèle réduit du monde globalisé. Les discours officiels sur la complémentarité entre les trois pays justifient l'exploitation sans vergogne de leurs différences de développement. / Asie du Sud-Est, (...)

Les rêves déçus et la colère rentrée des harkis

Anne Tristan, 21. September 2021
Victimes du racisme et du chômage au même titre que les immigrés algériens, considérés par ces derniers comme des « traîtres », les harkis cherchent à surmonter trente années d'humiliations, de mépris, et réclament d'être intégrés enfin dans la République. / France, Immigrés, Intégration sociale, Guerre (...)

Conflits d’usages en mer Baltique

Nicolas Escach & Cécile Marin, 17. September 2021
Étroite, peu profonde, riveraine de nombreux États et située à la croisée d'intérêts géopolitiques ou commerciaux majeurs, la mer Baltique est encombrée. Aux corridors de transport utilisés depuis l'époque de la Ligue de la Hanse (XIIIe-XVIIe siècle) s'ajoutent l'exploitation d'hydrocarbures et les (...) (...)

Autocritiques cathodiques en Chine

Zhang Zhulin, 16. September 2021
Depuis son arrivée à la tête du Parti communiste chinois, fin 2012, le président Xi Jinping n'a cessé de renforcer son pouvoir. Au nom de la lutte contre la corruption, il écarte toute personne soupçonnée de mettre en cause l'autorité du Parti, selon la vieille méthode des aveux publics, remise au goût (...)

L’Australie séduite par la Chine

Olivier Zajec, 16. September 2021
Si, face aux ambitions économiques et territoriales de Pékin, l'Australie semble tenir son rôle de lieutenant dans le cadre de la stratégie américaine de rééquilibrage vers le Pacifique, son insertion économique dans la région révèle une politique beaucoup plus équivoque, marquée par une volonté (...) / (...)

Que faisons-nous en Irak ?

Howard Zinn, 15. September 2021
Pas un jour, en Irak, sans que l'on annonce des morts : des militaires de la coalition, mais aussi des diplomates et surtout des civils innocents. Cette guerre apporte le chaos dans la région ; elle est aussi une guerre contre le peuple américain. / États-Unis, Irak, Violence, Torture, Guerre (...)

De la mer en partage au partage de la mer

Nicolas Escach, 15. September 2021
Découper la mer en zones spécialisées, comme on aménage les terres ? Portée par une directive européenne qui entrera en application en septembre, cette idée part d'un constat : certains espaces juxtaposent des activités parfois incompatibles (transport, pêche, gazoducs, aires protégées, exploitation (...)

La Russie à la conquête du Grand Nord

Agnès Stienne, 15. September 2021
/ Russie, Pétrole, Prison, Transports, Géographie, Matières premières, Charbon, Arctique, Gaz naturel - Espace et territoire / Russie, Pétrole, Prison, Transports, Géographie, Matières premières, Charbon, Arctique, Gaz naturel - Espace et (...)

Murray Bookchin, écologie ou barbarie

Benjamin Fernandez, 15. September 2021
À la mort de Murray Bookchin, en 2006, le Parti des travailleurs du Kurdistan (PKK) a promis de fonder la première société qui établirait un confédéralisme démocratique inspiré des réflexions du théoricien de l'écologie sociale et du municipalisme libertaire. Une reconnaissance tardive pour ce militant (...)

Norilsk, ville polaire, cité du nickel

Sophie Hohmann & Marlène Laruelle, 14. September 2021
Sans grands égards pour les peuples autochtones ni pour un environnement fragile, l'Union soviétique a très tôt exploité les ressources énergétiques et minières au-delà du cercle polaire en déplaçant une importante main-d'œuvre forcée ou pionnière. Les cités arctiques russes sont-elles amenées à disparaître (...)
Logo der deutschsprachigen Ausgabe
Sitz von Le Monde diplomatique im taz-Haus in der südlichen Friedrichstraße in Berlin-Kreuzberg
Sitz von Le Monde diplomatique im taz-Haus in der südlichen Friedrichstraße in Berlin-Kreuzberg

Le Monde diplomatique (von ihren französischen Lesern als „Le Diplo“ bezeichnet) ist eine in Frankreich, Deutschland und mehreren anderen Ländern in den jeweiligen Landessprachen erscheinende Monatszeitung. Sie veröffentlicht ausführliche Analysen und Kommentare zu Themen aus den Gebieten internationale Politik, Gesellschaft und Kultur. Die deutsche Ausgabe erscheint in Zusammenarbeit mit der taz.

Französische Ausgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Ausgabe erschien im Mai 1954 mit der Schlagzeile „Diplomatie Ancienne – Diplomatie Nouvelle“ (zu Deutsch „Alte Diplomatie – Neue Diplomatie“). 2020 wurden durchschnittlich 171.079 Exemplare verbreitet – gegenüber 171.905 Exemplaren 2019.[1] LMd umfasst 32 Ausgaben in 22 Sprachen und erscheint auf vier Kontinenten, teilweise online.[2]

Le Monde Diplomatique gehört zu 49 Prozent dem Verein L’association des Amis du Monde diplomatique, dessen Mitglieder zumeist auch Leser der Zeitung sind, 51 Prozent gehören der französischen Tageszeitung Le Monde. Die Unabhängigkeit der Publikation soll durch die Begrenzung der Anzeigen und durch die Kapitalbeteiligung von Seiten der Leserschaft gewahrt werden.

Das Blatt nimmt eine kritische Haltung gegenüber dem Wirtschaftsliberalismus und der Globalisierung von oben ein. Ein Leitartikel aus dem Jahr 1997, der die Deregulierung der Finanzmärkte kritisierte, verfasst von dem Chefredakteur Ignacio Ramonet, führte zur Gründung von Attac, einer nichtstaatlichen Organisation, die unter anderem für die Einführung der Tobin-Steuer (auch: Finanztransaktionssteuer) kämpft. Vom Südwind-Magazin wurde das Blatt unter anderem als „Flaggschiff der internationalen Antiglobalisierungs-Bewegung“ bezeichnet.[3]

Deutschsprachige Ausgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Ausgabe wurde 1995 von der Tageszeitung taz und der Schweizer Wochenzeitung WoZ ins Leben gerufen. Die deutsche Ausgabe gibt es sowohl als Separatausgabe am Kiosk als auch im Abonnement, sie liegt zudem der taz bei. Die Schweizer Ausgabe liegt jeden Monat der in Zürich erscheinenden WOZ bei.

Die deutschsprachige Version ist keine Eins-zu-eins-Übersetzung des französischen Originals. Die Berliner Redaktion übernimmt ausgewählte Artikel, fügt eigene Beiträge hinzu und stellt in jeder Ausgabe zeitgenössische Vertreter aus der internationalen Kunst- und Comicszene vor.[4]

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle zwei Monate erscheint in französischer Sprache die Zeitschrift „Manière de voir“. Die 1987 begonnene Reihe besteht aus Themenheften, überwiegend mit bereits erschienenen Artikeln. Die deutschsprachige Halbjahresreihe „Edition“ erscheint seit 2007. Das Frühjahrsheft ist immer einem Land oder einer Region gewidmet, das Herbstheft beschäftigt sich mit Themenschwerpunkten wie etwa dem Kolonialismus[5], der Lebensmittelindustrie oder der Klimakrise.

Außerdem gibt die Zeitung in der Tradition der Kritischen Kartographie auch den Atlas der Globalisierung heraus. In Frankreich erschien der „Atlas“ in sechs Ausgaben zwischen 2002 und 2012. Die erste deutsche Ausgabe erschien 2003.[6]

Ausgaben nach Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Liste der Ausgaben nach Sprachen:[7]

Sprache Land Erscheinungsweise Auflage Bemerkung Website
Albanisch Albanien und Kosovo 1.500 Herausgegeben vom Institut für Sozialpolitik "Musine Kokalari", Rruga Luan Haradinaj, 7/5 10000 Pristina, Kosovo www.lemondediplomatique.al
Arabisch Tunesien 12.000 Herausgegeben von Nouvelles Presses, 47, rue lac Léman – les berges du lac I – 1053 Tunis www.editionarabediplo.com
Bulgarisch Bulgarien Als Online-Ausgabe und Beilage der Tageszeitung Duma Herausgegeben von Les Amis du Monde diplomatique EOOD (Vestnik Duma), ul. Positano Nº 20a, Sofia 1000 bg.mondediplo.com
Chinesisch cn.mondediplo.com
Deutsch Deutschland Separate Ausgabe (Abo und Kiosk jeweils am zweiten Donnerstag im Monat) und Monatsbeilage der tageszeitung (jeweils am zweiten Freitag im Monat) 72.650 (IV. Quartal 2020) Friedrichstr. 21, 10969 Berlin monde-diplomatique.de
Deutsch Schweiz Als Beilage in WOZ 19.456 (WEMF 2020) Hardturmstrasse 66, 8031 Zürich woz.ch/lmd/aktuell
Englisch Großbritannien Separate Ausgabe, erhältlich im Abo und am Kiosk 5.000 mondediplo.com
Englisch Indien Beilage von Hard News 40.000 145 Gautam Nagar, New Delhi – 110049
Esperanto Online-Ausgabe Im Jahre 2005 gründeten Leser dieser Esperanto-Version eine weltweite Gemeinschaft, die Monda Asembleo Socia (MAS) („Weltweite soziale Versammlung“), um die Analysen der Monde diplomatique nicht nur zu lesen, sondern sie auch zu diskutieren und eventuell Aktionen daraus zu entwickeln. Diese Organisation versteht sich als ein Teil der alternativen Weltbewegung und nimmt an den Sozialen Foren teil.

Herausgegeben von Groupe Unesco à Narbonia, in Kuba und Frankreich; Fonto Gazela, 11360 Embres-et-Castelmaure, Frankreich

eo.mondediplo.com
Farsi Iran Online-Ausgabe Herausgegeben von Perséphonie sans frontières, in Paris und Teheran ir.mondediplo.com
Finnisch Finnland Separate Ausgabe plus ausgewählte Artikel aus der russischen Tageszeitung Novaja Gazeta 10.000-15.000 Herausgegeben vom Verlag Into Kustanos, Meritullinkatu 21, 00560 Helsinki mondediplo.fi
Französisch Frankreich Separate Ausgabe 180.000 1, Avenue Stephen Pichon, 75013 Paris CEDEX monde-diplomatique.fr
Französisch Luxemburg Beilage der Tageszeitung Tageblatt 30.000 44, rue du Canal, 4050 Esch-sur-Alzette
Griechisch Griechenland Wöchentliche Beilage der Tageszeitung Avgi 10.000 Agiou Konstantinou 12, 10431 Athen monde-diplomatique.gr
Griechisch Zypern monatliche Beilage der Tageszeitung Politis 13.000 Vassiliou Vourgaroktonou 8, 1010 Nicosia
Italienisch Italien Monatliche Beilage der Tageszeitung Il Manifesto 49.000 ilmanifesto.it/edizione-pdf/le-monde-diplomatique/
Japanisch Japan Online-Ausgabe Herausgegeben von Monde diplomatique, Nakano 1-28-12, Nakano-Ku, Tokio diplo.jp
Koreanisch Südkorea Separate Ausgabe 5.000 Herausgegeben von Le Monde Corea,

3F, 5, Sapyeong-Daero, 18-Gil, Seocho-gu, Seoul

www.ilemonde.com
Kroatisch Kroatien Separate Ausgabe Herausgegeben von der Genossenschaft KopMedija, ulica grada Vukovara 62c, 10 000 Zagreb masmedia.hr/lmd
Kurdisch Deutschland Separate Ausgabe Seit November 2009 als separate Monatszeitung. Herausgegeben von Rûpel Multimedia GmbH, Ernst-Gnoss-Straße 1, 40219 Düsseldorf www.diplo-kurdi.com
Norwegisch Norwegen Separate Ausgabe 25.000 Herausgegeben von Le Monde diplomatique Norge AS, Postboks 33 Grefsen, 0409 Oslo; Auslieferung auch in Schweden, Finnland und Dänemark www.lmd.no
Polnisch Polen Separate Ausgabe 10.000 Herausgegeben von „Ksiazka i Prasa“, ul. Twarda 60, 00-818 Warschau monde-diplomatique.pl
Portugiesisch Portugal Separate Ausgabe 4.000 Herausgegeben von Cooperativa Outro Modo, Rua Febo Moniz, nº 13, R/C, 1150-152 Lissabon pt.mondediplo.com
Portugiesisch Brasilien Separate Ausgabe 30.000 Herausgegeben von Palavra Livre, Rua Araujo 124 2° andar, São Paulo, SP 01220-020 diplomatique.org.br
Russisch Russland Online-Ausgabe Herausgegeben von Le Monde diplomatique – Russland, Kakhovka 9-1-176, 113303 Moskau ru.mondediplo.com
Serbisch Serbien monatliche Beilage der Wochenzeitung Nedeljnik 20.000

www.nedeljnik.rs

Schwedisch Schweden monatliche Beilage der Wochenzeitung Flamman 6.000 Peppavägen 9 B, 123 42 Farsta www.flamman.se
Spanisch Argentinien Separate Ausgabe 26.700 Herausgegeben von Cono Sur du Monde diplomatique. Av. Córdoba 827, 12º A, C1054AAH, Buenos Aires eldiplo.org
Spanisch Bolivien Separate Ausgabe 5.000 Herausgegeben von Le Monde diplomatique – Bolivia, Avenida 20 de Octubre, 2651 edificio mediterraneo, 10 b, La Paz
Spanisch Chile Separate Ausgabe 10.000 seit September 2000; herausgegeben von Aún Creemos en los Sueños SA, San Antonio 434 local 14 Santiago lemondediplomatique.cl
Spanisch Kolumbien Separate Ausgabe 6.000 Herausgegeben von Colombia Tebeo Comunicaciones SA, Avenida 19, n° 4-20, Of 902, Bogotá eldiplo.info
Spanisch Spanien Separate Ausgabe 30.000 Herausgegeben von Ediciones Cybermonde SL, Aparisi et Guijarro 5-2º, 46003 Valencia monde-diplomatique.es
Türkisch Türkei monatliche Beilage der Tageszeitung Cumhuriyet 50.000 Prof. Nurettin Öktem Sok. No:2, 34381 Şişli, Istanbul cumhuriyet.com.tr
Ungarisch Ungarn Online-Ausgabe Herausgegeben von Közép-Európai Fejlesztési Egyesület, Múzeum u. 7. Kossuth Klub, Budapest magyardiplo.hu

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wendy Kristanasen (Herausgeberin): The Best of Le Monde Diplomatique 2012. Pluto Press 2012, ISBN 978-0-7453-3187-4.
  • Atlas der Globalisierung. Berlin 2003
  • Atlas der Globalisierung. Die neuen Daten und Fakten zur Lage der Welt. Berlin 2006
  • Atlas der Globalisierung. Sehen und verstehen, was die Welt bewegt. Berlin 2009
  • Atlas der Globalisierung. Die Welt von morgen. Berlin 2012
  • Atlas der Globalisierung. Weniger wird mehr. Berlin 2015
  • Atlas der Globalisierung. Welt in Bewegung. Berlin 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] verbreitete Auflage von Le Monde diplomatique.
  2. International editions. 1. Dezember 1999, abgerufen am 3. Februar 2021 (englisch).
  3. Laudongasse 40: Aufgelesen: Le Monde diplomatique. Abgerufen am 3. Februar 2021.
  4. Dominique Vidal: Ein globales Netzwerk. Le Monde diplomatique. 10. November 2006. Abgerufen am 3. Februar 2021.
  5. "Le Monde diplomatique" über Kolonialismus - Geschichten von Gewalt und friedlichem Widerstand. Abgerufen am 3. Februar 2021 (deutsch).
  6. - Atlas der Globalisierung, Hrsg. Le Monde Diplomatique. Abgerufen am 3. Februar 2021 (deutsch).
  7. Über uns. Abgerufen am 3. Februar 2021.