Aldor Ertl

Hafnermeister mit Betrieb in Wien und Wohnsitz in Wimpassing. Gewitzter Marxist und radikaler Sozialist mit anarchischer Neigung; Aktivist unter dem Label Bund Demokratischer Sozialisten. Wir wissen nicht, wann und wie er zu diesem Label kam — es dürfte vermutlich mit seiner Kärntner Herkunft zusammenhängen, irgendwie. Ein zutiefst freundlicher Mensch, der den anarchischen Sozialismus auch leben wollte. Sein Haus in Wimpassing war direkt an der Südbahn gelegen und stets mit großen Transparenten zur Erbauung der Reisenden geschmückt.

Beitræge von Aldor Ertl
Wurzelwerk, Wurzelwerk 16

Die neue Gesellschaft

November
1982

In vielen Teilen der Welt sind „Arbeiterregierungen“ zur Macht gelangt oder haben steigende Gewinne bei Wahlen erzielt. Und links als politischer Begriff wird gleichgesetzt mit Sozialismus. Wenn also die Idee so unwiderstehlich im Vormarsch ist, wenn die verschiedenen „Arbeiterparteien“ nicht müde (...)

Wurzelwerk, Wurzelwerk 19

Deckmantel Entwicklungshilfe

März
1983

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft

Wurzelwerk, Wurzelwerk 21

Der Mythos von Rasse und Nation

1. Teil
AnniAldor ErtlFranz
Mai
1983

Ein österreichischer Busfahrer hat mit einem schwarzen Bergarbeiter mehr gemeinsam als mit dem Industriellen Mautner-Markhof, ein französischer Buchhalter hat mit einem russischen Lohnarbeiter mehr gemeinsame Erfahrung als mit einem Industriellen oder einem aus der Parteihierarchie. Es gibt auf (...)