FORVM, No. 347/348

Redaktion, Verleger und Medieninhaber: Verein der Redakteure und Angestellten des FORVM — Josef Dvorak, Gertraud Fädler, Friedrich Geyrhofer, Theresia Goldberg, Brigitte Hader, Michael Hopp, Adalbert Krims (Obmann), Günther Nenning (Geschäftsführender Vizeobmann), Gerhard Oberschlick, Heidi Pataki, Klaus Pitter, Gertrude Seidl (Kassierin), Michael Siegert (Schriftführer)
Redaktionsbeirat: Wolfgang Abendroth (Marburg/Lahn), Ernst Bloch † (Tübingen), Rudolf Burger (Klagenfurt & Wien), Georges Casalis (Paris), Wilhelm Dantine † (Wien), Iring Fetscher (Frankfurt), Erich Fromm † (Mexico City), Giulio Girardi (Rom), Helmut Gollwitzer (Berlin), J.M. Gonzáles Ruiz (Madrid), Fritz Herrmann (Samersdorf & Wien), Georg Jánoska (Bern), Kurt Lüthi (Wien), Salvatore di Marco (Palermo), Herbert Marcuse † (San Diego), Mihajlo Marković (Belgrad), Jürgen Moltmann (Tübingen), Paul Oestreicher (London), Marcel Reding (Berlin), Fritz Vilmar (Frankfurt), Charles C. West (Princeton), John Wilkinson (Santa Barbara)
Unternehmensgegenstand: Verlag von Medienwerken. Der Verein ist Alleininhaber des FORVM sowie der Schriften zur Zeit Publikationsgesellschaft m. b. H., die ihrerseits Alleininhaberin des Medienwerks SONNE ist.
Grundlegende Richtung des FORVMS: Internationale Zeitschrift links von der Mitte.
Redaktions- & Verlagsleiter: Gerhard Oberschlick
Hersteller: studio ges.m.b.h., 1090 Wien

Beiträge

Nur gerecht

4

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


FORVM des FORVMS

5

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Chaplin in der Ökomödie

7

Die Chaplin-Szenen der Stummfilmzeit geistern durch unsere Köpfe: Da versucht einer, eine Holzhütte im Sturm zu halten, eine Wand scheint eingedrückt, an einer Dachstelle kommt der Regen durch — und immer, wenn etwas in Balance gebracht ist, wird es im nächsten Augenblick wieder beschädigt. Nichts (...)


Freiheit für’s Unkraut!

Giftig grüne Bemerkungen*

10

Bäume werden gefällt, damit Zivilisation umzimmert, verpackt, erwärmt werden kann, damit Sprachspiele den Atemzug überdauern, der sie gebiert — bis schließlich doch das bedruckte Papier in Rauch aufgeht oder vermodert. Bäume müssen dran glauben, wenn alternativ-grüne Autoren besinnliche Bücher (...)


was und wer kommt nach broda?

12

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Wo Gott wohnt

13

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Am Christenwesen wird die Welt genesen

Urbi- et orbitaler Supertherapeut
oder
Der Friede von ganz oben

14

Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Leben von unten statt Frieden von oben

19

„Ach”, sagte die Maus, „die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, daß ich Angst hatte, ich lief weiter und war glücklich, daß ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, daß ich schon im letzten Zimmer bin, und dort (...)


Sechs Personen suchen eine Uni

Das Drama der neuen Wirtschaftsuniversität in Wien

26

M. H., unser Redakteur seit 1973, beschrieb dieses Exempel modernen Bauens für die Stadtillustrierte WIENER, deren Chefredakteur er ist. Wir bringen den dort gekippten Artikel unverändert. Seit ein paar Wochen freut Professor Seicht das Arbeiten nicht mehr. Immer öfter wird er schon am frühen (...)


Die Mittelmäßigkeit der Lehrer

Unser Siegfried-Komplex

33

Rede an der Pestalozzifeier des Bernischen Lehrervereins, 13. März 1982, vom Veranstalter des Abdrucks für unwert erachtet, vom FORVM den Schülern, Eltern, Lehrern gewidmet, auch denen von Bern. Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach der klassischen Vortragsregel beginnt man eine Rede mit der (...)


Mein Schüler Goethe

Der Weg zur Insel der Phantasie

37

Der Weg zur Insel der Phantasie In einem Ozean, den noch kein Mensch gesehen hat, liegt eine kleine Insel. Niemand wird diese Insel jemals finden, denn sie liegt in der Phantasie, und nur einer, der viel Phantasie hat, wird sie entdecken. Die Insel ist zwar klein, aber trotzdem hat noch (...)


Unser düsterer Franz

Kein Liebesbrief an Günther Nenning*

42

Und warum er am Neujahrstag das Radetzkygedicht von Grillparzer aufsagen soll Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Zweimal Milchholen

46

günther nenning oder diesen menschen, die sätze mit dem ton der ehrlichen überzeugung auf eine bessere welt wie „ja, wenn die leut und institutionen weniger geld habn, können’s net soviel böses machen.” aussprechen. Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Lila Oktober

Trauerspiele

49

Diese Vorzugsausgabe erscheint in 32.000 handsignierten und numerierten Exemplaren, auf handgeschöpftem Büttenpapier gedruckt in der Offizin Mayer und von Hand in lila Seide gebunden. Dieses Exemplar trägt die № __________________ Bitte nach Selbsteinschätzung eintragen Im Verlag des (...) Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Rollback in die Fifties

53

Sartre: Krieg im Frieden. Rowohlt 1982, 2 Bände, öS 209,80 - DM 27,60 Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Friedrichshof grüßt Bauhütte

56

Dieter Duhm: Aufbruch zur Neuen Kultur. Kösel Verlag, München 1982, 118 Seiten, DM 16,80/öS 127,80 Das Unfaßliche verlangt gebieterisch eine Antwort. Dieter Duhm (S. 37) Dient das Pathos der Sprache dieses Buches der Sache? Mich hat es eher verwirrt. Denn den Inhalt teile ich auf weite Strecken. (...)


Manifest der Gegenreform

58

Theodor Hellbrügge (Hrsg.): Die Entwicklung der kindlichen Sexualität. Fortschritte der Sozialpädiatrie 6. Urban und Schwarzenberg, München-Wien-Baltimore, 361 Seiten 1982, DM 48/ö8 365 Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft


Sozialclinch

60

Wolf Lepenies (Hg): Geschichte der Soziologie. Studien zur kognitiven, sozialen und historischen Identität einer Disziplin. Suhrkamp, Frankfurt 1981, 4 Bde., 1.811 Seiten, Ln: DM 98/öS 745; stw 367: DM 48/öS 365 Sie wollen mehr Texte online lesen?
Das ist machbar! Mit der fördernden Mitgliedschaft