Zeitschriften und Zeitungen

Wildcat

A.    s
       ZOOL
           Wildkatze f
           Amer. Rotluchs m
       umg
           Wilde(r) m/f(m), Draufgänger(in)
           Furie f
       BAHN US Rangierlok f
       WIRTSCH
           US Schwindelunternehmen n
           umg wilder Streik
       WIRTSCH besonders US Wildcat-Bohrung f (Erstbohrung nach Öl etc in einem bisher noch nicht erschlossenen Gebiet)
B.    adj
       WIRTSCH
           US unsicher, riskant, spekulativ (Projekt etc)
           US Schwindel…
               " wildcat company" Schwindelgesellschaft f
           wild (Streik)
       BAHN US außerplanmäßig (Zug)
C.    v/i
       WIRTSCH besonders US Wildcat-Bohrungen machen
       US sich an einem wilden Streik beteiligen
D.    v/t WIRTSCH besonders US Wildcat-Bohrungen machen in (dat)

© 2015 LANGENSCHEIDT GMBH & Co. KG, München
Neueste Beiträge

»Diamantenmangel«

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 30. Juni 2021
Zwei Zeitungsmeldungen von heute, 11. August 2021: Die FAZ meldet: Der Volkszählungsbericht 2020 hat in den USA etwa 400.000 weniger Weiße als 2010 registriert. Zum ersten Mal in der US-Geschichte geht ihre Zahl zurück. Derweil wurden mehr hispanisch-stämmige und asiatische Bewohner gezählt, der (...)

China: Neijuan (Wildcat 107, Frühjahr 2021)

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 23. April 2021
Die Streikwelle von 2010 und die Kämpfe gegen Fabrikschließungen liegen lange zurück. Für die letzten Jahre verzeichnet das China Labour Bulletin einen deutlichen Rückgang von Arbeiterkämpfen, mit einem Tiefpunkt 2020. Zwar gab es Proteste von Bauarbeitern, Paketboten, Essensausfahrern und auch (...)

Warum wollen die ArbeiterInnen im Amazon-Lager in Bessemer (Alabama) keine Gewerkschaft?

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 11. April 2021
Es waren sicherlich die am meisten beachteten Gewerkschaftswahlen in der jüngeren amerikanischen Geschichte. Sie wurden zu einer politischen Auseinandersetzung, die weit über die Frage von gewerkschaftlichen Rechten im Amazon-Logistikzentrum in Bessemer / Alabama hinausging. Eine Delegation von (...)

Verbrechen und Gebrechen der Autoindustrie (Wildcat 107, Frühjahr 2021)

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 3. April 2021
Weltweit nutzen die Unternehmer die Pandemie, um ihre Profite zu erhöhen. Die Autoindustrie ist dafür ein Beispiel: Während die Manager massenhaft ArbeiterInnen in Kurzarbeit schicken – was oft heißt: in kürzerer Zeit das gleiche leisten für weniger Lohn! – und allerlei staatliche Subventionen (...)

Jesús Naves ist gestorben

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 26. Januar 2021
Jesús Naves ist im Januar in Vitoria-Gasteiz im Baskenland im Alter von 86 Jahren gestorben ist. Die Älteren werden sich noch erinnern: Wir haben Jesús Ende der 80er Jahre kennen gelernt, damals arbeitete er bei Mercedes in Gasteiz und war an einem interessanten Streik beteiligt (siehe Wildcat 43 (...)

USA: Time is on our side (Wildcat 106, Sommer 2020)

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 18. Oktober 2020
»Ich bin 57 Jahre alt«, sagt PJ, »und ich habe das jetzt schon viel zu oft erlebt. Das Amerika, das ich kenne, ist ein Hohn.« Er höre nach einem Polizistenmord an einem Schwarzen von den Politikern immer die gleichen Phrasen: Es brauche besser trainierte Polizisten. Und dann ruft er: »Verdammt, ihr (...)

»A madman pulled the trigger, Donald Trump loaded the gun«

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 27. Juli 2020
Heute vor 20 jahren, am 27. Juli 2000 detonierte an der Düsseldorfer S-Bahn-Station Wehrhahn ein Sprengsatz. Zehn Menschen wurden teils schwer verletzt. Einer schwangeren Frau drang ein Metallsplitter in den Bauch ein, sie verlor ihr ungeborenes Kind. Dass der Anschlag sich offenbar gezielt (...)

Wildcat 106 erscheint!

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 1. Juli 2020
Die AbonnentInnen sollten die Zeitung in den nächsten Tagen erhalten. Falls nicht: bitte meldet Euch! Alle anderen fragen bitte im Buchladen ihres Vertrauens nach – oder machen kurzerhand ein Abo. Das Heft hat einen Schwerpunkt auf den Hintergründen der Aufstände in den USA. Außerdem setzen wir (...)

»Ein Angriff auf Einen ist ein Angriff auf Alle«: Ein Busfahrer über die Proteste in Minneapolis

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 31. Mai 2020
Die Proteste nach dem Mord an George Floyd halten seit Tagen an und haben sich in viele Städte der USA ausgebreitet, wie die Bewegungen nach den Morden von Ferguson und Baltimore vor einigen Jahren. Sie drücken auch den Unmut der Leute aus, die wissen, dass sie in jeder Hinsicht die höchsten (...)

Bangladesch: NäherInnen kämpfen! (Wildcat 105 - Frühjahr 2020)

redaktion@wildcat-www.de (Wildcat), 24. Mai 2020
Mit Update von 22.5.2020 Man muss nicht viel über Bangladesch wissen, um zu verstehen, dass die Corona-Krise hier zu extremen Bedingungen führen wird. Schon jetzt leiden Millionen Menschen unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie. In dieser Situation entwickeln sich aber auch starke (...)
Wildcat

Sprache Deutsch
Erstausgabe 1984
Erscheinungsweise unregelmäßig
Weblink www.wildcat-www.de
Artikelarchiv www.wildcat-www.de/archiv.htm
ZDB 620218-4

Wildcat ist eine operaistische Zeitschrift, die in Karlsruhe gegründet wurde.[1]

Die erste Ausgabe wurde 1984 herausgegeben.[2] Die Zeitschrift ging aus der 1977 gegründeten Karlsruher Stadtzeitung hervor,[3] deren Namen sie als Untertitel bis zum November 1986 behielt.[4] Elf Jahre nach der ersten Ausgabe wurde die Zeitschrift, die dreimal jährlich erschien und eine Auflage von ca. 1500 bis 2500 verkauften Exemplaren vorweisen konnte, eingestellt.

Anlässlich des Irak-Krieges 2003 wurde die Zeitschrift wiederbelebt.[5] Das Heft kommt circa alle zwei bis drei Monate auf den Markt und enthält neben Artikeln auf Deutsch, auch englisch-, italienisch, spanisch-, russisch-, griechisch-, ungarischsprachige Artikel sowie bisweilen in Farsi. Die Artikel tragen keine Autorenangabe. Die Zeitschrift wird zumeist in Buchläden vertrieben, ist aber auch abonnierbar.

Mit der Wildcat verbunden war Zirkular, das sich als ein Diskussionsforum verstand. Die Beilage wurde von 1994 bis 2003 veröffentlicht. Zugehörig ist auch Thekla, in welcher Texte von Theoretikern wie z. B. Austin Lewis, Romano Alquati erschienen sowie die Initiative Welt in Umwälzung. Herausgeber der Zeitschrift ist ein eingetragener Verein namens Shiraz mit Sitz in Köln und Potsdam.

Bernd Drücke, der Redakteur der Graswurzelrevolution, charakterisiert sie 1998 als „[s]yndikalistische Zeitschrift mit abnehmender libertärer und zunehmender kommunistischer Ausrichtung“.[6]

Der Name Wildcat ist auf die englische Bezeichnung für Aktionen außerhalb institutioneller Einrichtungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Arbeitern rückführbar.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Holger Jenrich: Anarchistische Presse in Deutschland 1945–1985, Grafenau 1988, S. 247.
  2. Index der ersten Aufgabe auf der Website
  3. Eigenaussage auf ihrer Website (PDF; 735 kB)
  4. a b Eintrag Wildcat in: Ralf G. Hoerig, Jochen Schmück, in der Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus. Periodika 1798–2001 ff.
  5. Eigenaussage auf Website
  6. Bernd Drücke: Zwischen Schreibtisch und Straßenschlacht?, Münster 1998, S. 569.